Leipzig Tourismus und Marketing GmbH

Augustusplatz 9, D-04109 Leipzig
 
Stand / Druckdatum: 26.07.2017

Presse_Leipzig-Lexikon

 

 
 
 
 
 
 
 
 
   
Tagesaktuell
beste Preise
 
 
 
 
Sie befinden sich hier:  Presse    Leipzig-Lexikon
 

Leipzig entdecken

Leipzig entdecken
 

Aufenthalt in Leipzig

Ihr Aufenthalt in Leipzig
 

Reiseveranstalter

Leipzig für Reiseveranstalter
 

Kongresse & Tagungen

Kongresse & Tagungen in Leipzig
 

Service

LTM Leipzig: Unser Service für Sie
 

Wir über uns

Mitarbeiter LTM; Foto: LTM
 

Kontakt

Leipzig Tourismus und Marketing GmbH: Kontakt
 
 
 

LEXIKON: Leipzigs Sehenswürdigkeiten von A bis Z

Ob Architektur, Museen, Parks, Veranstaltungen oder Insidertipps - im Leipzig-Lexikon haben wir viele Begriffe zusammengefasst und erweitern diese Übersicht kontinuierlich. Die Texte sind bewusst kurz gefasst. Eine Übersicht über Persönlichkeiten, die in Leipzig gewirkt haben, finden Sie zudem im Personenarchiv. Fast alle abgebildeten Fotos stehen in druckfähiger Auflösung im digitalen Fotoarchiv zum Download bereit. Weitere Eindrücke erhalten Sie anhand von Fotoalben und Videos, die wir bei Facebook oder in unserer Mediathek veröffentlicht haben. Falls Sie Kontakte zu Institutionen und Unternehmen benötigen, werden Sie im Adressenportal fündig.

Lexikon-Redaktion: Andreas Schmidt (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus), Email: presse@ltm-leipzig.de
 
 
Adressen in Leipzig
 
 
 
 
 
 
 
 
A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z
 
 
 
 

Restaurant Weinstock

Markt 7

Das "Restaurant Weinstock" befindet sich direkt am Marktplatz, gegenüber vom Alten Rathaus. In dem beliebten Lokal gibt es sowohl saisonale sächsische als auch internationale Gerichte. Auch auf guten Service ist Verlass. Wie es der Name schon vermuten lässt, bietet das Lokal ein großes Angebot an Weinsorten aus verschiedenen Anbaugebieten an. Aufgeteilt ist das Restaurant mit stilvollem Ambiente in einen Gastraum und einen Weinkeller. Im Sommer bieten die Freisitze einen faszinierenden Blick auf das Treiben auf dem Marktplatz. Das Restaurant verfügt über 90 Innenplätze, 50 Sitzplätze im Weinkeller, sowie 120 Plätze auf der Sommerterrasse.
 
 
 

Richard-Wagner-Büste

Georgiring, Schwanenteichanlage hinter der Oper

Anlässlich des 170. Geburtstag und 100. Todestag von Richard Wagner wurde 1983 die Richard-Wagner-Büste in der Schwanenteichanlage errichtet. Die überlebensgroße Büste wurde im Rahmen der „Richard-Wagner-Tage der DDR 1983“ aufgestellt, um den in Leipzig geborenen Komponisten zu ehren.

Die Entwürfe für das Denkmal stammen von Max Klingers Büste, welche die Stadt Leipzig 1904 für die Weltausstellung in St. Louis herstellen ließ. Der Originalgips der monumentalen Wagner-Büste aus weißem griechischen Marmor und zwei Abgüssen desselben kamen 1926 aus Klingers Nachlass in das Museum der bildenden Künste zu Leipzig. So konnten diese Vorlagen für das neue Denkmal genutzt werden.
Die neue Wagner-Büste zeigt den Komponisten unbekleidet in klassisch-strenger Einfachheit in der Frontalansicht. Die Büste ist 96 cm hoch und aus Bronze mit dunkler Patina. Das Postament besteht aus Sandstein und wurde von der VEB Denkmalpflege Leipzig hergestellt.

Der Standort mit der Nähe zur Oper wurde auf Grund der Verbindung Wagners zur Oper gewählt. Mittlerweile wurden alle musikdramatischen Bühnenwerke des Tondichters dort zur Aufführung gebracht.
 
 
 

Richard-Wagner-Denkmal

Leipziger Promenadenring/ Goerdelerring

Die von Stephan Balkenhol entworfene Skulptur stellt Richard Wagner in seinen jungen Jahren dar. Nach über hundertjähriger Anstrengung, das Projekt zu vollenden, ging 2011 aus einem Künstlerwettbewerb der Entwurf des renommierten Bildhauers als Sieger hervor.

Balkenhol ist mit der 1,80 m großen Figur, die Wagner in einer ungewohnt alltäglichen Pose zeigt, eine zeitgenössische Denkmalgestaltung gelungen. Hinter ihr baut sich eine 4 m hohe dunkle Silhouette auf, die u.a. seine großen Werke und die Polarität des Musikers darstellen soll.

Die ungewöhnliche Plastik befindet sich auf der Klinger-Treppe am Leipziger Promenadenring nahe des ehemaligen Geburtshauses Richard Wagners am Brühl. Sie ist auf dem historischen Jugendstilsockel vom Leipziger Bildhauer Max Klinger errichtet.
Die Finanzierung und Errichtung ist dem Wagner Denkmal Verein Leipzig mit Hilfe bürgerlicher Initiative zu verdanken. Am 22. Mai 2013 wurde das Denkmal als Geschenk vom Wagner Denkmal e.V. an die Stadt Leipzig übergeben.
 
ALBUM: Das Richard-Wagner-Denkmal wird errichtet
 
 
 

Richard-Wagner-Denkmal - Postament

Dittrichring / Kleine Fleischergasse

Nach dem Entwurf des deutschen Bildhauers Max Klinger sollte zur Erinnerung an den Komponisten Richard Wagner ein dreiteiliges Ensemble aus Treppe, Sockel und Standbild entstehen. Ursprünglich sollte das Denkmal bis zu Richard Wagners 100. Geburstag am 22. Mai 1913 fertig gestellt werden. Diese Frist konnte jedoch nicht erfüllt werden. Nur der Sockel konnte 1924, vier Jahre nach Klingers Tod, nach Leipzig in den Klingerhain transportiert werden.

Der Sockel besteht aus reinweißem Marmor, der in Laas (im Vinschgau/Südtirol) gebrochen wurde. Er ist 2,90 m hoch und besitzt einen quadratischen Grundriss von ca. 2 m Seitenlänge. Auf drei Seiten sind lebensgroße Charaktere aus Wagners Opern im Relief dargestellt. Im Volksmund wird der Sockel teilweise als "Pornowürfel" bezeichnet, dieser Ausdruck leitet sich von der Darstellung der drei völlig nackten Rheintöchter ab. Weiterhin sind Siegfried, Mime und der Drache, sowie Kundry und Parsifal dargestellt.

Im November 2010 wurden Treppe und Sockel an ihrem herkömmlichen Platz am Dittrich eingeweiht. 2013 wurde dann das neue, vom Künstler Stephan Balkenhol gestaltete, Wagner-Denkmal auf den Klinger-Sockel gesetzt.
 
 
 

Richard-Wagner-Hain

Jahnallee/ Ostseite Elsterflutbecken

Die weiträumige Gartenanlage wurde 1934-1942 erbaut und liegt beidseitig des Elsterflutbeckens. Sie wurde zu einem zentralen Element des nationalsozialistischen Wagner-Kultes. Am Ostufer waren ein Reliefblock und eine monumentale Brunnenschale geplant. Diese wurden durch den 2. Weltkrieg verhindert. In den 1950er Jahren wurden Teile der Parkanlage beseitigt. Noch bestehend sind ein Terrassengarten mit Wasserbecken, eine üppige Stadtrabatte, eine Pergola und die Säulen der ehemaligen Gartenhalle. Seit 1998 steht der Wagner-Hain unter Denkmalschutz.
 
 
 

Wagner-Festtage Leipzig

Anlässlich des Geburtstages von Richard Wagner am 22. Mai 1813 feiert Leipzig seinen berühmten Sohn jährlich im Mai mit den Richard-Wagner-Festtagen der Stadt Leipzig. Modern und unkonventionell präsentieren die Festtage unterschiedliche Facetten der Kunst und des Lebens des vielseitigen Komponisten. Ob Lesungen, Konzerte oder Ausstellungen - für jeden Wagnerianer und Musikfreund ist etwas dabei.
 
ALBUM: Richard Wagner und Leipzig
 
VIDEO: Richard Wagner in Leipzig
 
 
 

Waldstraßenviertel

Das Waldstraßenviertel gilt als das größte geschlossene Gründerzeitviertel Europas und umfasst ca. 550 Gebäude, die überwiegend unter Denkmalschutz stehen. Aufgrund des langen Erbauungszeitraums zwischen 1832 und 1935 findet man unterschiedliche architektonische Stile vor.
Im Jahr 1860 begann mit der Industrialisierung ein Bauboom, währenddessen u.a. zahlreiche prunkvolle Bürgerhäuser entstanden. Ebenso wurden von namhaften Architekten Stadtvillen erbaut, die heute baukünstlerische Juwelen sind.
Im zweiten Weltkrieg blieben die Gebäude größtenteils von Bombenschäden verschont und überstanden erfreulicherweise auch die Zeit des Sozialismus. Der politische Wandel nach 1989 führte dazu, dass die Mehrzahl der Gebäude schon nach wenigen Jahren denkmalgerecht saniert und vermietet wurden.

Prägend für das Waldstraßenviertel sind die Insellage zwischen Auwald und Parklandschaften, die dicht und hoch bebauten Straßenzüge sowie die geschlossenen Straßenfronten. Besonders viele Anlagen und Einrichtungen für vielfältige kulturelle Betätigung gibt es im "Wasserdreieck Waldstraßenviertel". Nahe gelegen sind der Zoo, die Red Bull Arena, die Deutsche Zentralbücherei für Blinde sowie zahlreiche Museen.
 
ALBUM: Glanzpunkte der Architektur
 
 
 

Wasserfest

Das Leipziger Wasserfest wird jährlich von rund 250.000 Gästen besucht. Es zeigt seit 2001 mit interaktiven Aktionen wie Bootsparade, Flugtag, Wasserolympiade, Bootsbauchallenge und Entenrennen sowie Partys an mehreren Standorten, was in, an und auf den Leipziger Gewässern möglich ist. Somit wirbt es aktiv für die „Wasserstadt Leipzig“ und den Leipziger Gewässerverbund.
 
ALBUM: Wochenendtipp: 13. Leipziger Wasserfest
 
VIDEO: Leipziger Wasserfest begeistert über 150.000 Besucher
 
 
 

Wave-Gotik-Treffen

Das Wave-Gotik-Treffen (WGT) ist das weltgrößte Treffen der Gothik-Szene, das seit 1992 jährlich zu Pfingsten in Leipzig stattfindet und rund 20.000 Gäste aus aller Welt anlockt. In den vier Tagen des Festivals wird dem Besucher – neben mehr als hundert Konzerten – ein vielfältiges kulturelles Programm offeriert. Dazu gehören Club-Partys, Lesungen, Ausstellungen, Live - Rollenspiele, Mittelaltermärkte und Konzerte unterschiedlichster Musikstile.
 
ALBUM: Paint it black – Leipzig wird schwarz
 
VIDEO: Wave Gotik Treffen in Leipzig
 
 
 

Webers Hof

Hainstr. 3

Seit der Rekonstruktion von 1995-97 hat Webers Hof seine alte Gestalt von 1662 im Wesentlichen zurückerhalten. Das Vorderhaus wurde 1662 von Christian Richter erbaut. Aus dieser Zeit stammen auch der Treppenturm und der prächtige Frührenaissance-Erker.
Im idyllischen Innenhof finden während der Sommerzeit Theateraufführungen statt.

Die Grundbausubstanz stammt noch aus dem Jahr 1550, welche dann später im Stil der Renaissance und noch später im Stil des Barock umgeformt wurde. Das Hauptmerkmal des Hauses ist der Erker. Dieser reicht über zwei Etagen und ist mit Elementen, wie Füllhorn, Fruchtgirlanden und Putti geschmückt. Er ist Leipzigs ältester erhaltene Erker und vielleicht sogar der erste erbaute.

1875 wurde das Haus von Kaufmann Carl Friedrich Weber gekauft und er übertrug ihm seinen Namen. Er ließ das Haus um zwei Etagen aufstocken, wobei der attraktive Dacherker verloren ging. Auf Grund des erhalten gebliebenen Skizzenbuchs von Christian Richter konnte der Erker jedoch wiederhergestellt werden.
 
 
 

Weihnachtsmarkt

Der Leipziger Weihnachtsmarkt gilt als zweitältester Weihnachtsmarkt Deutschlands. Seine Tradition reicht bis in das Jahr 1458 zurück. Die seit Jahren größte Attraktion ist der mit 857 qm weltgrößte freistehende Adventskalender im Böttchergässchen, dessen Fenster von Leipziger Schulen gestaltet werden.

Mit über 250 originell geschmückten Ständen wird er seinem Ruf als einer der größten und schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland gerecht. Auf dem Weihnachtsmarkt laden viele Leckereien wie ofenfrische Brezeln, Pulsnitzer Lebkuchen, Leipziger Glühwein, Marillen-Punsch oder die beliebte Feuerzangenbowlenpyramide auf dem Nikolaikirchhof zum Naschen und Verweilen ein. Der historische Weihnachtsmarkt „Alt Leipzig“ bringt den Besuchern auf dem Naschmarkt die Kunst- und Handwerkstraditionen Leipzigs näher.
 
ALBUM: Leipziger Weihnachtsmarkt
 
ALBUM: Lasst uns punscheln
 
VIDEO: Ein Bummel über den Leipziger Weihnachtsmarkt
 
 
 

Werbeliner See

Der Werbeliner See ist 4,41 qkm groß und befindet sich unweit des Schladitzer Sees nördlich von Leipzig. Er ging aus dem ehemaligen Tagebau Delitzsch-Südwest hervor. Seit 1998 wird er aus der Luppe geflutet. Der See ist landschaftlich sehr reizvoll, da man die Tagebaulandschaft rekultiviert hat und ein großer Teil davon heute als Landschaftsschutzgebiet ausgewiesen ist. Entsprechend gibt es hier keinen Massentourismus. Es gibt jedoch einen interessanten Naturlehrpfad mit Schautafeln.
Seit 2006 gilt der See außerdem als Vogelschutzgebiet.
 
 
 

Wildpark

Koburger Straße 12a

Der Wildpark Leipzig befindet sich im südlichen Auwald und stellt ein weitläufiges tierparkähnliches Gelände dar. Der Tierpark wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Leipziger Mühlenbesitzer Jacob gegründet. Dieser schenkte der Stadt zunächst Damwild, das sich im Laufe der Zeit schnell vermehrte. Ergänzt wurde der Bestand um Rot- und Schwarzwild. Zum Schutz vor Angriffen wurden sie schließlich eingegattert.

In den 1970er Jahren wurden innerhalb des Tierparks eine Wildpark-Gaststätte sowie ein Teehaus errichtet. Auch die Gehege wurden großzügig erweitert, um den Tieren ein natürliches Umfeld zu geben.

Heute leben auf 42 ha rund dreißig Tierarten aus den heimischen Wäldern Mitteleuropas, die artgerecht gehalten werden. In dem Park befinden sich mehr als 250 Tiere, einige davon gelten in der freien Natur bereits als ausgestorben. Besucher des Parks haben die Möglichkeit, sich über Schautafeln sowie in einem Ausstellungsraum zu informieren. Zusätzlich werden auch Schulklassen im Park geführt oder im sog. Grünen Klassenzimmer unterrichtet.
 
 
 

Wintergarten-Hochhaus

Wintergartenstraße 2

Das von 1970-72 errichtete Gebäude gehört mit seiner Höhe von 95 m zu den höchsten Wohnhäusern Deutschlands. Zum Zeitpunkt der Ferstigstellung war das Wintergarten-Hochhaus von einem zweigeschossigen Sockelbau mit transparenten Glasflächen umgeben, der einen Kindergarten, gastronomische und andere Handelseinrichtungen enthielt.

Die 208 Wohnungen, verteilt auf 29 Stockwerke, weisen unterschiedliche Größen und Grundrisse auf und besitzen mindestens einen Balkon oder eine Loggia. Der in Gleitbauweise errichtete Kern mit quadratischem Grundriss ist so umbaut worden, dass sich eine achteckige Grundform von ca. 32 m Durchmesser ergibt. Eine in drei Stufen abgetreppte Staffelung bildet den oberen Gebäudeabschluss. Auf dem zentralen Gebäudekern ist das ca. 12 m hohe drehbare und beleuchtete Symbol der Leipziger Messe angebracht.

In den Jahren 2004 bis 2006 wurden bei Renovierungsarbeiten die ursprünglichen Betonfertigteile der Außenhaut des Baus durch Keramikplatten ersetzt. Balkone und Loggien schließen mit rot emaillierten und strukturierten Brüstungsfeldern ab, was einen interessanten Farb- und Formkontrast zu den glatten hellen Fassadenteilen ergibt.
 
 
 

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät - Universität Leipzig

Grimmaische Straße 12

1764 wurde der erste Lehrstuhl für „Oeconomic und Cameralwissenschaften“ an der Universität Leipzig eingerichtet.
Heute umfasst die Fakultät mehr als 30 Professuren, die den Fachbereichen Betriebs- und Volkswirtschaftslehre sowie Wirtschaftsinformatik und Wirtschaftspädagogik zugeordnet sind. Seit 2009 – dem 600-jährigem Jubiläum der Universität Leipzig – ist die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Teil des Campus Augustusplatz.
 
 
 

Wochenmärkte

Großer Beliebtheit bei den Leipzigern erfreuen sich die Frischmärkte in den Leipziger Stadvierteln, bei denen Erzeuger und Händler aus der Region saisonale landwirtschaftliche Produkte anbieten. Der Wochenmarkt in der Innenstadt findet jeden Dienstag und Freitag auf dem Marktplatz statt. Nicht zuletzt aufgrund seiner schönen und zentralen Lage vor dem Alten Rathaus ist er auch bei Besuchern der Stadt beliebt. Jedes letzte Wochenende im Monat kommen die Liebhaber antiker Gegenstände auf dem ebenso großen wie schönen Antik- und Gebrauchtwarenmarkt auf dem agra-Messegelände in Leipzig/ Markkleeberg auf ihre Kosten.
 
 
 

WorldSkills Leipzig 2013

Unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel fanden die WorldSkills Leipzig 2013 vom 2. bis 7. Juli auf dem Gelände der Leipziger Messe statt. Bei der WM der Berufe ermittelten über 1.000 junge Fachkräfte bis zum Alter von 22 Jahren aus der ganzen Welt in 46 Disziplinen ihre Welt- meister. Neben den Wettbewerben gab es Informationsstände und Mitmach-Aktionen für die Besucher. Zudem konnten Jugendliche sich zu ihrer Berufswahl beraten lassen und verschiedene Ausbildungen kennenlernen. In Konferenzen, Seminaren und Fachtagungen konnte auch das Fachpublikum über die Zukunft der beruflichen Bildung debattieren. Die WorldSkills zählen zu den bedeutendsten Bildungsveranstaltungen weltweit.

WorldSkills Germany ist der nationale Trägerverband der WorldSkills Leipzig 2013. Die Initiative vereint Engagement und Ideen von  rund 70 Mitgliedern. Der 2006 gegründete Verband ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Hinter der WM der Berufe steht die Weltorganisation WorldSkills International mit 65 Mitgliedsländern. 
 
VIDEO: WorldSkills Leipzig 2013 - Das Weltevent der beruflichen Bildung
 
ALBUM: WorldSkills-Eis versüßt das Warten